E Zigaretten, Vaporizer & E Shishas sind bei Jugendlichen momentan die beliebteste Art und Weise zu rauchen. Diese 3 Geräte unterscheiden sich jedoch in Ihrer Funktion und Wirkung. Aus diesem Grund erklären wir euch die größten unterschiede zwischen E Zigaretten, Vaporizer und E Shishas.

Mann mit Rauch Dark

Unterschied zwischen E-Zigaretten und E-Shishas

Nach Angaben des Drogenmissbrauch Institut sind elektronische Zigaretten Batterie-geladene Verdampfer, welche Nikotin mit Aromastoffen und anderen Chemikalien verdampfen.

Eine Batterie treibt ein Heizelement an, welches das flüssige Nikotin aus einer Patrone in der E-Zigarette verdampft. E-Zigaretten werden oft in bunten Verpackungen geliefert und haben Aromen wie Erdbeere, Apfel, Bubblegum oder Wassermelone.

Sie können so hergestellt werden, dass sie traditionellen Tabakzigaretten, Zigarren oder Pfeifen ähneln. Mehr als 250 verschiedene E-Zigarettenmarken sind derzeit auf dem Markt. Die beliebtesten E Zigaretten Marken finden sie in unserem Testbericht.

Es ist schwierig eine klare Aussage treffen zu können, ob E-Zigaretten sicherer sind als herkömmliche Zigaretten, weil es keine ausreichenden Informationen über diese Produkte gibt. Es gibt Studien, die darauf hindeuten, dass es gesundheitliche Risiken im Zusammenhang mit der Verwendung von E-Zigaretten gibt. Zwei bekannte Studien deuten darauf hin, dass E-Zigaretten die Immunität gegen Grippe senken können und eine Studie aus dem Jahr 2016 zeigte, dass Vaping einen Benutzer anfälliger für Lungeninfektionen machen kann.
Mann in Lederjacke

Das Rauchen von Zigaretten ist nach wie vor die größte Ursache für Lungen-Krankheiten, welche in der Europäischen Union jedes Jahr für über 700.000 Todesfälle verantwortlich ist.

Die schlimmsten gesundheitlichen Folgen des Rauchens (z.B. Krebs und Herzerkrankungen) sind mit dem Einatmen von Teer und anderen Chemikalien verbunden, die bei der Verbrennung von Tabak entstehen – die verstärkenden und süchtig machenden Eigenschaften des Rauchens werden hauptsächlich durch das im Tabak enthaltene Nikotin verursacht.

Obwohl sie keinen Tabakrauch produzieren, enthalten manche E-Zigaretten noch Nikotin und andere potenziell schädliche Chemikalien.

Um den Konsum von Nikotin vorzubeugen, sollte man zur nikotinfreien E Liquid Variante greifen. Dieser Schritt macht E Zigaretten zwar nicht gesund, doch Sie entfernen den womöglich gefährlichsten Inhaltsstoff. Ebenso wird Suchtgefahr stark minimiert.

Wenn Sie also eine E Zigarette zum puren Genuss verschiedener Geschmacksrichtung verwenden wollen, so lässt sich der Konsum von nikotinfreien Liquids empfehlen

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit von E Zigaretten ist der Konsum von Cannabis. E Zigaretten ermöglichen es, Marihuana auf eine gesündere Weise zu konsumieren. Beim Rauchen eines herkömmlichen Joint, wird meistens Tabak reingemischt. Dies bedeutet ebenfalls, dass Nikotin konsumiert wird. Außerdem wird ein Joint durch einen selbst gebauten Filter geraucht, welcher Schadstoffe ungehindert in die Lunge lässt.

Das Konsumieren mit einer E-Zigarette sollte trotzdem mit Bedacht durchgeführt werden und im besten Fall mit einem Arzt abgesprochen werden. Neuste Forschungen ergeben, dass beim Verdampfungsprozess nur die Wirkungsstoffe des Marihuana aufgenommen und Schadstoffe werden auf ein Minimum reduziert werden. Doch eine klare Aussage kann aus heutiger Sicht niemand wirklich liefern, da aussagekräftige Studien fehlen.

Mann raucht

Unterschied zwischen E-Shishas und normalen Shishas

Eine traditionelle Shisha ist eine Art Wasserpfeife. Der Tabak brennt in einer kleinen Schüssel, wobei der Rauch durch eine Wasserkammer und über einen Gummischlauch zu einem Mundstück führt. Im Laufe der Zeit hat Ihre Popularität in mehreren anderen Ländern der Welt, wie Saudi-Arabien, Persien, Iran, New York, Pakistan und Indien, deutlich zugenommen.

Shishas sind seit einigen Jahrzehnten auf dem Markt, und wie Zigaretten hat sich mit der Zeit das Produkt entwickelt. Die Technologie hat im Laufe der Jahre erstaunliche Neuerfindungen wie die E-Shisha herausgebracht.

E-Shishas sind ein elektronischer Verdampfer, der Wasser durch den Verbrauch von Elektrizität zu Rauch verdampft. E-Shishas haben Vor- und Nachteile, sind aber immer noch sicherer als die traditionelle Wasserpfeife und Zigaretten.

Darüber hinaus basieren E-Shishas auf Elektronik und geben somit kein Kohlendioxid ab, was eine Last für Ihre Gesundheit entfernt. Ebenfalls gut zu wissen ist, dass E-Shishas nicht auf Kohle angewiesen sind um den Dampf zu erzeugen, sie nutzen lediglich Strom.

Im Vergleich zu herkömmlichen Wasserpfeifen ist dieses Gerät preiswerter und sehr einfach zu tragen.

Frau raucht im Dunkeln

E Shisha Nutzer sind vom einfachen Konsum begeistert und können sich nicht mehr vorstellen zurück zum Rauchen von herkömmlichen Zigaretten oder normalen Shishas zu wechseln. Erhältlich in Ihren Lieblingsgeschmacksrichtungen, bietet Ihnen eine elektronische Wasserpfeife ein angenehmes Erlebnis.

E-Shishas können auch nach Gebrauch entsorgt werden. Einweg E-Shishas können nicht nachgefüllt oder aufgeladen werden und der Geschmack im Inneren kann nicht verändert werden.

E-Shishas sind zweifellos praktischer als traditionelle Shishas. Trotzdem tragen auch Sie eine gewisse Menge an Tabak und Nikotin in sich. Es ist schwierig, eine elektronische Shisha zu teilen, da sie die Batterie zu schnell entleert, was zu einer sehr geringen Gesamtdauer des Produkts führt.

Wenn man alle Vor- und Nachteile einer E-Shisha betrachtet, überwiegen unserer Meinung nach die Vorteile. Das Team von E-Rauchen-Wahrheiten glaubt, dass sie dank des technischen Fortschritts harmloser als normale Shishas sind.

Sie können ihre E-Shisha jederzeit online von einer Plattform wie Amazon kaufen.